Vitamin D3 & Co.

Antworten
Benutzeravatar
Legion
Beiträge: 1265
Registriert: Do 26. Aug 2010, 08:40

Vitamin D3 & Co.

Beitrag von Legion » Sa 14. Aug 2021, 23:34

Hallo zusammen. :)

Einfach aus einem aktuellem Ereignis heraus die Idee, einmal Erfahrungsberichte zu sammeln, zu vergleichen und sich auszutauschen. Alles in Bezug zu Vitaminen und anderen Nahrungsergänzungsmitteln.

Wer hat mit wem und was Erfahrungen gemacht, seien es Ärzte, Physio-Therapeuten, Freunde, Bekannte, Nachbarn usw.
Auch Erfahrungen mit Laboren, Kosten, alles was dazugehört.

Ich würde mich freuen, wenn eine rege Teilnahme entsteht.

LG
Legion
Zuletzt geändert von Legion am Sa 9. Okt 2021, 23:54, insgesamt 1-mal geändert.
🎼🎶Hoffnungsstrahlen funkeln, vor uns ein Morgen, ganz neu — die Nacht vorbei.

Nimm das Geld; sollen sich doch die Kunden darum kümmern, wie sie an
die Waren kommen (§70-Ferengi)

Benutzeravatar
Legion
Beiträge: 1265
Registriert: Do 26. Aug 2010, 08:40

Re: Vitamin D3 & Co.

Beitrag von Legion » So 15. Aug 2021, 12:29

Auf der Suche nach Übungen gegen Rückenschmerzen und bei Arthrose fand ich zufällig auch Videos über Vitamin D3. Habe dann weiter recherchiert, unter anderem in Video-Vorträgen von Ärzten & Professoren, beim BfR, RKI, Verbraucherzentrale usw.
Ich kam zu dem Schluss, wenn das alles so ist, wie beschrieben wurde, könnte ich ein D3 Mangel haben. Also zum Doc, Bluttest machen und siehe da, ein enormer Mangel. Nach dem Befund fand ich 4 weitere Personen, die ebenfalls einen Mangel haben/hatten, darunter 2 Ärzte.
(Der Test kostet so um die 23 €)
Alle supplementieren jetzt D3+K2, in Verbindung mit Magnesium, ich natürlich auch :) Aber es dauert seine Zeit, bis der Spiegel ausgeglichen ist.

Edit: Inzwischen kamen dazu->OPC, Selen, MSM, Q10 (Ubiquinol).

Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

LG

Benutzeravatar
Legion
Beiträge: 1265
Registriert: Do 26. Aug 2010, 08:40

Re: Vitamin D3 & Co.

Beitrag von Legion » So 10. Okt 2021, 15:19

Hallo zusammen,

welches Wasser bevorzugt ihr?

a) Leitungswasser
b) Mineralwasser

P.S. Wer einen Hund hat, kann einmal testen, welches Wasser er bevorzugt und berichten. Ich habe gehört, b) mögen sie nicht. (Bei b natürlich ohne Kohlensäure testen) ;)

Und hat vielleicht jemand Erfahrungen mit Manuka-Honig? Heilwirkung usw.?

VG

Benutzeravatar
Legion
Beiträge: 1265
Registriert: Do 26. Aug 2010, 08:40

Re: Vitamin D3 & Co.

Beitrag von Legion » So 17. Okt 2021, 00:18

Für Menschen die an ihrer Gesundheit interessiert sind, ist es ein wichtiges Thema.

Testergebnis D3 ->Mangel (inzwischen behoben)
Testergebnis Selen->Mangel
Testergebnis Q10 ->Mangel

Keine Energie (besonders Ältere), schwer Kranke (Schilddrüse, Hashimoto usw.), aber auch für Jüngere, die viel Sport treiben, können davon profitieren, wenn sie sich informieren.

Selen= Wichtig für die Schilddrüse und jede einzelne Zelle im Körper. Trotz Fleisch, Fisch und Paranüssen lag ein Mangel vor. Warum?
Deutschland hat Selenarme Böden. Selen wird den Tieren bei der Fütterung zugegeben. Nicht der ideale Weg, um sich mit dem lebenswichtigen Stoff zu versorgen. Paranüsse sind nicht unbedenklich. Schimmel an der Oberfläche, radioaktiv verseucht.

Coenzym Q10= Ebenso wichtig für den ganzen Körper. Herz, Leber, Niere, Lunge, alle Organe verlieren mit dem Älterwerden (ab ca. 35J) diesen wichtigen Stoff. Teilweise bis zu über 50%. Wichtig für die Energie, das Herz, die lebenswichtigen Organe, als Antioxidans und Mitochondrien Schutz. Einnahme: am besten als Ubiquinol


Dieser Mangel an (und es sind bisher nur 3) lebenswichtigen Stoffen, ob Vitamine, Mikronährstoffen usw. muss nicht sein. Letztendlich entscheidet jeder für sich, ob er seinem Körper etwas Gutes tun möchte oder lieber Medikamente schluckt. Die Pharmaindustrie soll ja auch leben, gell? :mrgreen:

Wer seine Erfahrungen teilen möchte, darf es gerne tun. Wer nur liest und sich informieren möchte, sollte einmal bei
Dr. Karl Hartner, Arzt, vorbeischauen. Er erklärt die Bedeutung des Coenzym Q10, Selen, MSM, Vitamin A, B, C, D, etc.
Oder auch Dr. Petra Bracht, es gibt so viele.

Viel Erfolg :)

VG

Benutzeravatar
Legion
Beiträge: 1265
Registriert: Do 26. Aug 2010, 08:40

Re: Vitamin D3 & Co.

Beitrag von Legion » Mo 1. Nov 2021, 23:32

Hallo zusammen,

wer bisher mitgelesen hat und vll. auch so mutig war, sich zu informieren, ist sicher etwas schlauer geworden.
Ziel sollte ja sein, bewusst mit der Gesundheit umzugehen, wenn es möglich ist, sie zu steigern.
Dazu lief heute auf Pro 7 eine Doku mit Jenke. :: Das Food-Experiment, Was essen wir wirklich?

Leute, ihr werdet staunen, was wir täglich an Gift nur durch unser Essen zu uns nehmen.
In der EU verbotene Substanzen, die auch in Deutschland produziert werden, kommen nach Südamerika und werden uns später auf dem Obst serviert.
Sehenswert, aber Vorsicht, es ist ein wahrer Horror-Film.

Guten Hunger.
LG

Benutzeravatar
Legion
Beiträge: 1265
Registriert: Do 26. Aug 2010, 08:40

Re: Vitamin D3 & Co.

Beitrag von Legion » Di 9. Nov 2021, 22:46

Hallöchen zusammen :D ,

hat schon jemand zu den Vitaminen Zugang gefunden? Wie sind eure Erfahrungen? Das Thema ist sehr weit gefächert.

Z.B. das Vitamin "A"---

1) Fettlöslich, also zusammen mit dem Essen, welches auch Fett enthält, zu sich nehmen.
2) Wichtig für das Vitamin D, um es besser in die Zellen zu transportieren.
3) Ein starkes Antioxidant (wie auch C+E).
4) Wichtig für die normale Funktion des Immunsystems, Haut, Eisenstoffwechsel, Schleimhäute, Sehkraft, Zellspezialisierung....

War schon jemand beim Arzt, weil die Augen trocken sind? Bekam sie/er Augentropfen oder wurde sie/er nach Vit. A gefragt?
War schon jemand beim Arzt, weil der Mund/Nase trocken ist und wurde nach Vit. A gefragt?
(von trockenen Schleimhäuten sind oft auch Frauen betroffen. Auch innere Schleimhäute sind gemeint)
War jemand beim Arzt wegen trockener Haut/Schuppenflechte usw. und bekam eine Cortison-Salbe oder wurde sie/er nach Vit. A gefragt?
War schon jemand beim Arzt wegen ständiger Infekte und bekam sie/er ein Hustenmittel, Schnupfenmittel/Tabletten oder wurde nach Vit. A gefragt?
War jemand beim Arzt wegen Nachtblindheit/lange Erholungszeit nach Blendung durch Autoscheinwerfer und wurde nach Vit. A gefragt?

Die Liste könnte man noch fortführen, ich kenne keinen Arzt, der danach gefragt hat oder der empfahl, darauf zu achten. Kennt ihr einen?
Kennt jemand den A-C-E Saft? Sind dort Vitamine vorhanden? Wohl kaum. Verpackt in Plastikflaschen (sehr schlecht), durchsichtig (Lichteinfall), auch durchsichtiges Glas ist ungeeignet. Wurde das Vitamin dem Sauerstoff ausgesetzt? Vitamin weg. Es ist reines Zuckerwasser.
Erhitztes Gemüse? Kaum bis keine Vitamine.
Rohkost? Ist auch wirklich noch darin, wie es sein sollte? In den letzten 50 Jahren haben Obst und Gemüse bis zu >60% ihrer Inhaltsstoffe verloren. Die Stangenbohne verlor 100% vom Natrium, Möhre 75% Magnesium, Spinat 60% Eisen etc. pp.

Gerade in unseren Tagen ist es wichtig, vermehrt darauf zu achten. Sicher weiß jeder weshalb.

Gute Gesundheit!

LG

Quellen:
Dr. Hartner (karmananda ganzheitlich)
Dr. med. Dirk Wiechert
Akademie für menschliche Medizin-(Apotheker Uwe Gröber, Prof. Dr. med. Jörg Spitz)
Dr. med. Ralf Kirkamm
Docmedicus..de u.v.a.

Benutzeravatar
Legion
Beiträge: 1265
Registriert: Do 26. Aug 2010, 08:40

Re: Vitamin D3 & Co.

Beitrag von Legion » Sa 13. Nov 2021, 19:30

Hallo,

kleine Randnotiz, auch wenn Covid-19 grad das Hauptthema ist.

Seid ihr auch froh darüber, dass Titandioxid (E171, CI 77891) in 2022 in der EU verboten wird? Jedenfalls in Lebensmitteln. Ein kleiner erster Schritt. Wäre schön, wenn es auch aus Zahnpasta, Kosmetik, Medikamenten usw. verschwindet.

Was hat auch ein anorganischer Stoff, ein Weißmacher, der in Ölfarben, Lacken, Kunststoffen, Papier, Textilien etc. verarbeitet wird, in Lebensmitteln zu suchen? Unbegreiflich! In Frankreich seit 2020 verboten. Bleibt zu hoffen, dass die anderen Zusatzstoffe (ca. 330) auch genauer untersucht werden.
Wer will schon lesen: Kindersterben durch Kuchenstreusel. Krebspatienten durch Zahnpasta.

Sehr interessantes Thema, lohnt sich mal nachzuforschen.

VG

Benutzeravatar
Legion
Beiträge: 1265
Registriert: Do 26. Aug 2010, 08:40

Re: Vitamin D3 & Co.

Beitrag von Legion » Sa 20. Nov 2021, 20:16

Hallo zusammen :)

eine lustige Begebenheit von heute. In einem Drogerie-Discounter suchte ich etwas und einer in der Nähe packenden Verkäuferin stellte ich die Frage: "Was machen sie mit den ganzen Tabletten die Titandioxid enthalten, werden die 2022 weggeworfen"?
Naja, warum, wieso usw. Es soll ja verboten werden, sagte ich und sie war sichtlich schockiert. Sie wusste nicht, dass es ein Gift ist und auch besonders den Lebensmitteln hinzugefügt wird. (für eine schöne Farbe) Als ich ihr sagte, der Weißlack wird auch für weißes Papier verwendet, ließ sie vor Schreck die Geldscheine fallen. :D Bis es allerdings in Tabletten verboten wird, müssen die Verantwortlichen wahrscheinlich noch einige Jahre beraten. Sie erzählte mir dann, dass es bald eine Zuckersteuer geben wird. War lustig, so lernt man immer dazu. :)

Aber nun zum Thema: Corona! Und wie stärke ich mein Immunsystem? :strange:
Angst ist keine Option

Im Fernsehen läuft Covid rauf und runter. Es wird zum Impfen und Boostern aufgerufen, Bilder von Intensiv-Stationen runden das Bild ab. Was jemand für sich entscheidet, ob Impfung und/oder Boostern, bleibt noch eine freiwillige. Aber was kann man präventiv tun?

Ein Arzt und Heilpraktiker empfiehlt seinen Patienten:

Wichtige Mikronährstoffe:

Vit.-C-----ca. 1000-2000 mg
Zink-------ca. 15-30 mg----------(Zink, C, Selen-Zeitversetzt)
Vit D------ca. 5000 i.E. /Tag
Selen-----ca. 100-200 µg, als Natriumselenit
Cystein----ca. 1-2 g/Tag
Omega 3-ca. 3-5 g/Tag [(EPA-Eicosapentaensäure/DHA-Docosahexaensäure) Omega3 "ALA" aus Pflanzen hilft in dem Fall nicht]
Löwenzahn (Taraxacum-Urtinktur-Apotheke/Pflanzenheilkunde) 2x 10-20 Tr.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Das wäre seine Empfehlung als Basis für seine Patienten. Aber bitte, bevor es Selbstversuche gibt, jeder mit seinem Arzt/Heilpraktiker/Apotheker absprechen!
Die nächste Stufe wären dann B-Vitamine und Q10. Natürlich gibt es noch vieles anderes, was zusätzlich helfen kann.

Zink ist wirklich sehr interessant. Da sollte man auch auf die Bioverfügbarkeit achten:
Zink-Komplex ----- Bioverfügbarkeit ----- Art der Verbindung

Zinkbisglycinat------sehr hoch-----------------organisch
Zinkhistidin----------sehr hoch-----------------organisch
Zinkgluconat----------hoch---------------------organisch
Zinkpicolinat----------hoch---------------------organisch
Zinkcitrat------------moderat-------------------organisch
Zinksulfat------------moderat------------------anorganisch
Zinkoxid--------------gering--------------------anorganisch
Zinkchlorid-----------gering--------------------anorganisch

Wer noch Anregungen, Erfahrungen, Richtigstellungen, Zusatzinformationen etc. dazu hat, bitte melden :)

LG ein schönes Wochenende mit Sonne und bleibt gesund!

Benutzeravatar
Legion
Beiträge: 1265
Registriert: Do 26. Aug 2010, 08:40

Re: Vitamin D3 & Co.

Beitrag von Legion » Do 25. Nov 2021, 01:20

Hallo zusammen,

jetzt wird es ernst. Corona und kein Ende. 3G, 2G+,- In Österreich soll es ab Februar eine Impflicht geben. Es ist vielleicht nur eine Frage der Zeit, bis andere Länder nachziehen.
Für einige wird es schwierig, denn es werden Test's fällig. Aber wie hinkommen, wenn man den Bus nicht ohne Test nutzen darf? Jeden Tag zur Arbeit mit einem frischen Test. Wer ungeimpft und ohne Test ist, kommt nicht ins Amt/Firma. Unbezahlter Urlaub droht, bis hin zur Kündigung.

Dass die Impfung nicht ewig schützt, nur einen schweren Verlauf verhindert, ist schon lange bekannt. Gerade deshalb ist es auch wichtig, sein Immunsystem zu "boostern".
Was dazu beitragen kann wäre: NADH, (Nikotinamid-Adenin-Dinucleotid-Hydrid) eine der wichtigsten Substanzen für unsere Energiegewinnung!
Auch bei Parkinson, Alzheimer, CFS und Depression immer eine adjuvante (unterstützende) Therapiemöglichkeit. Natürlich zusammen mit den schon genannten "Mittelchen" :)

Interessant für alle, die täglich Medikamente nehmen müssen, die die Mitochondrien zerstören, die Kraftwerke der Zellen.
Schäden an Mitochondrien können sowohl mit verschiedenen Krankheiten, Stress als auch mit Symptomen des Alterns in Verbindung gebracht werden.
In Herzmuskelzellen erreicht der Volumenanteil von Mitochondrien 36 %. Also, Augen auf, vor allem in dieser Zeit, gell.

Vor der Impfung haben viele Angst, weil sie Nebenwirkungen befürchten. Ich kenne keinen geimpften, der eine Nebenwirkung hat/hatte, mich eingeschlossen. Ein bisschen Druck an der Einstichstelle, wie bei jeder Impfung. Sonst nichts.

Natürlich ruht man sich auf der Impfung nicht aus, wiegt sich nicht in falscher Sicherheit. Maske, Abstand, Hygienemaßnahmen, diese Sicherheitsmaßnahmen sollte man weiter beachten. Zusätzlich den Arzt fragen, was kann ich tun, um mein Immunsystem zu stärken. Denn nicht jedes Mittel passt für jeden. Da sollte man schon nachfragen. Wenn dem Arzt nichts einfällt, vorschlagen was man selbst recherchiert hat.

Das gefällt den meisten Ärzten nicht, sie mögen es lieber, einfach Medikamente zu verschreiben. Mag für viele Patienten auch einfacher sein, allerdings darf man dann nicht über Nebenwirkungen der Tabletten klagen. Sicher sind Medikamente in vielen Fällen notwendig, aber dass was jeder zusätzlich für sich tun kann, macht schon oft einen enormen Unterschied bezüglich Krankheitsverlauf/Heilung/Minimierung der Ansteckungsgefahr usw. aus.

LG und bleibt gesund, bzw. werdet gesund. ;)

P.S. Meine NEM's zur Zeit:
Vit. C
Vit. D3+K2
Vit. A
Omega 3
Zink
Q10
OPC
B-Komplex
MSM
Selen
Der Rest folgt noch.

Antworten