Erläuterung zu den AGB/Datenschutz Änderungen

Benutzeravatar
Lady-Asisa
Beiträge: 1372
Registriert: Fr 26. Jun 2009, 09:31

Erläuterung zu den AGB/Datenschutz Änderungen

Beitragvon Lady-Asisa » Fr 4. Nov 2011, 13:57

Aufgrund der Änderung der AGB/Datenschutz möchten wir euch hier eine Zusammenfassung und Erläuterungen auflisten, was die einzelnen geänderte Punkten bedeuten. Alle Änderungen sind zu Eurem Vorteil.

Änderungen der AGBs
§ 1
  • nur Änderung bzgl. Adresse
  • Der Nutzer/User wird selbst keine AGB haben, wenn doch, werden diese nur Vertragsbestandteil, wenn man sich ausdrücklich darüber geeinigt hat.

§ 4 Widerrufsbelehrung
  • Neue gesetzliche Änderungen (vorher § 312 e, jetzt § 312 g)

§ 5
  • Es wurden zum Vorteil des Nutzers gewisse Mitwirkungspflichten gestrichen.

§ 6 Betrifft Haftungsfragen in den folgenden Fällen:
Wenn upjers eine Leistung umsonst erbringt: Haftung nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit
Wenn upjers Leistung gegen Entgelt erbringt: vollumfängliche Haftung
„Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Nutzers ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.“ Soll nur heißen, dass hiermit dem User nicht aufgezwungen wird, irgendwas zu beweisen.

§ 9 bedeutet nur, dass mündliche Individualvereinbarungen noch möglich sind! Also nicht nur schriftlich erfolgen müssen. Kommt aber so gut wie nie vor.

§11 Änderungen ergeben sich aus dem Text
Sollte eine Regelung unwirksam sein, bleibt der Rest wirksam. Für den ungültigen Teil springt das Gesetzesrecht ein.
Falls man sich streiten sollte, ist das Gericht zuständig, in dessen Bezirk der Beklagte wohnt. Gerichtsstand ist aber auf jeden Fall Bamberg, wenn der Nutzer nach Vertragsschluss ins Ausland zieht.


Änderungen der Datenschutzerklärung
Die wichtigsten Änderungen finden sich unter den gesonderten Hinweisen unter § 4.
Aufgrund der aktuellen Diskussionen haben wir unsere Datenschutzerklärung erweitert.
    1. Das Zentrale Messverfahren dient der Ermittlung statistischer Kennwerte. Messwerte werden anonym erhoben. Dieses Messverfahren wird nur bei einigen Spielen eingesetzt. Es gibt eine Opt-Out-Möglichkeit für diejenigen, die selbst die anonyme Erhebung nicht akzeptieren wollen.
    2. Wie mittlerweile bekannt ist, hat Google eine datenschutzkonforme Lösung gefunden, die nun einheitlich umgesetzt werden soll. Daran orientiert sich auch upjers. Eine bessere Lösung gibt es zur Zeit nicht.
    3. Auch das Problem der Facebook-Plugins löst upjers über die sog. 2-Klick-Lösung. Auch wenn andere Bundesländer den Einsatz des Like-Buttons untersagt haben, ist das bislang in Bayern nicht erfolgt! Nichtsdestotrotz möchte sich upjers einer Verbesserung der Lage nicht verwehren. Upjers setzt die 2-Klick-Lösung ein, obwohl sie offiziell dies noch gar nicht muss.
Bild
Klicke HIER, um zum Supportformular zu gelangen!
BlogFacebookTwitter