Vorschlag: irreführende Usernamen/Angebote verbieten

7eggert
Beiträge: 218
Registriert: Sa 5. Dez 2009, 16:09
Kontaktdaten:

Re: Vorschlag: irreführende Usernamen/Angebote verbieten

Beitragvon 7eggert » Mo 1. Feb 2010, 01:53

Es mag Dummheit sein, auf so ein Angebot reinzufallen, aber wer das damit abtut, der unterstützt diese Masche.

Fernseheule53

Re: Vorschlag: irreführende Usernamen/Angebote verbieten

Beitragvon Fernseheule53 » Mo 1. Feb 2010, 02:13

ich les schon paar Tage hier mit und schmunzel vor mich hin. Aber als jetzt noch eine strafrechtliche Relevanz dargestellt wird finde ich es einfach übertrieben und genau das wollte ich kundtun, nicht mehr und nicht weniger.

Ich finde nicht, dass es Dummheit ist sich mal so zu vergucken und zuzuschlagen im Schnäppchenwahn, ist eben Pech und wie gesagt es ging um 2 Karotten die zu teuer gekauft worden :roll:

da reg ich mich doch lieber drüber auf wenn bei Ebay einer ne Verpackung von nem I-Phone für 300€ anbietet und tatsächlich auch verkauft aber 2 Karotten*grins

nichts für ungut, ich finds immer wieder lustig hier mal bisschen rumzulesen und ehrlich gesagt hilft mir fast jeder Thread auch ein bisschen weiter im Spiel, von daher danke an alle Forumsschreiber.

snapdragon
Beiträge: 1095
Registriert: Do 22. Okt 2009, 21:41
Wohnort: NRW

Re: Vorschlag: irreführende Usernamen/Angebote verbieten

Beitragvon snapdragon » Mo 1. Feb 2010, 03:16

Fernseheule53 hat geschrieben:ich les schon paar Tage hier mit und schmunzel vor mich hin. Aber als jetzt noch eine strafrechtliche Relevanz dargestellt wird finde ich es einfach übertrieben und genau das wollte ich kundtun, nicht mehr und nicht weniger.

:mrgreen: :mrgreen:

Strafrechtlich bin ich nicht bewandert, aber Betrug liegt doch nur dann vor, wenn jemand was anders verkauft, als er deklariert hat. Das ist hier nicht der Fall, ein Täuschungsversuch höchsten, ein Taschenspielertrick...und etwas zu teuer auf den Markt zu stellen, ist kein Vergehen, das machen Hunderte.

In letzter Konsequenz müßte man alle Namen verbieten, die etwas mit Gemüse zu tun haben - wäre doch absurd, oder? ;)

Benutzeravatar
frecker
Upjers Team
Beiträge: 406
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 16:40

Re: Vorschlag: irreführende Usernamen/Angebote verbieten

Beitragvon frecker » Mo 1. Feb 2010, 05:42

Wenn der Spieler die Ware überteuert kauft, erkennt man ja sofort die Betrugsabsicht und kann ihn entsprechend sperren, sobald er gemeldet wird.
So hat er keine Chance, jeder weiß, dass sich das nicht lohnt, weil man nicht weit kommt und das Problem löst sch von selbst.
Wir werden aber prüfen ob wir zur Erleichterung der Kontrole das Produkt fetter schreiben als den Namen.
Bitte seid so nett und schreibt eure an mich gerichteten Anfragen grundsätzlich an das Supportformular. Gerne würde ich immer für euch bereit stehen und überall sofort auf jede PM eine Antwort senden, doch ist es für mich leider mittlerweile unmöglich alle persönlichen Nachrichten von so vielen Spielern zeitnah abzuarbeiten. Die Personen, die mich unterstützen, um euch schnell und kompetent zu helfen, können das aber nur über das Supportformular!

Benutzeravatar
webhalunke
Beiträge: 110
Registriert: Fr 15. Jan 2010, 11:19

Re: Vorschlag: irreführende Usernamen/Angebote verbieten

Beitragvon webhalunke » Mo 1. Feb 2010, 05:46

frecker hat geschrieben:Wenn der Spieler die Ware überteuert kauft, erkennt man ja sofort die Betrugsabsicht und kann ihn entsprechend sperren, sobald er gemeldet wird.
So hat er keine Chance, jeder weiß, dass sich das nicht lohnt, weil man nicht weit kommt und das Problem löst sch von selbst.
Wir werden aber prüfen ob wir zur Erleichterung der Kontrole das Produkt fetter schreiben als den Namen.


und was ist mit den leuten (jetzt auf sever 4 ,marktplatz) die blumenkohl für 1kT und 0,99kT anbieten??
und das noch 100000 stück :strange:
Bild
Server IV Hauptaccount
Server XI Selbstversorger (Project68)
Server XXL Blumenkohlcheater

Benutzeravatar
webhalunke
Beiträge: 110
Registriert: Fr 15. Jan 2010, 11:19

Re: Vorschlag: irreführende Usernamen/Angebote verbieten

Beitragvon webhalunke » Mo 1. Feb 2010, 05:49

Willkommen auf dem großen Marktplatz!
Sieh dich in Ruhe um oder verkaufe etwas an deinem Stand.
Aktuelle Angebote
Anzahl Produkt Verkäufer Preis/Stk. Gesamt
4520 Blumenkohl 0,99 kT 4.474,80 kT kaufen
97867 Blumenkohl 1,00 kT 97.867,00 kT kaufen
4000 Blumenkohl 1,34 kT 5.360,00 kT kaufen
2490 Blumenkohl 1,35 kT 3.361,50 kT kaufen
5000 Blumenkohl 1,38 kT 6.900,00 kT kaufen
100 Blumenkohl 1,40 kT 140,00 kT kaufen
5498 Blumenkohl 1,44 kT 7.917,12 kT kaufen
2000 Blumenkohl 1,45 kT 2.900,00 kT kaufen
600 Blumenkohl 1,45 kT 870,00 kT kaufe
Bild
Server IV Hauptaccount
Server XI Selbstversorger (Project68)
Server XXL Blumenkohlcheater

Paradice
Beiträge: 19
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 16:49

Re: Vorschlag: irreführende Usernamen/Angebote verbieten

Beitragvon Paradice » Mo 1. Feb 2010, 06:21

Hallo frecker,

danke für das offizielle Statement und die Aussicht auf eine Verbesserung des Marktplatzes ;)

Hallo webhalunke,

ich würde deinen letzten Post gerne verstehen. Wo wird dort noch gleich ein Produkt 300 mal teurer oder ähnlich extrem verkauft, als es wert wäre? Und welches dieser Angebote hat zusätzlich einen trügerischen Spielernamen, der zusammen mit dem Preis eine bewusste Täuschung darstellen soll? Wenn du zum Ende der Liste gehst, findest du sicher noch krassere Beispiele, die man aber erst suchen muss und somit zu einer Sperrung beider Accounts führen können. Auf der Seite der aktuellen Angebote muss man nicht lange suchen und wird leichter zum Opfer. Wenn sie dort nicht gekauft werden, dann verschwinden sie an das Ende der Liste und dort wird sie keiner mehr kaufen. ;)

Hallo tequila,

bevor hier jemand zu Beweisketten ausholt, beantworte ich deine Frage schnell. Das Verbot von Namen wurde abgelehnt und das ist auch in Ordnung. Es geht hier um die Kombination von Spielername und Preis, die gezielt der Täuschung dient, um den Verkäufer zu bereichern.

Strafrechtlich wären der Betrug und versuchter Betrug und unter Umständen Wucher denkbar. Zivilrechtlich sind arglistige Täuschung oder auch ein Erklärungsirrtum heranzuziehen. Wen das ganze interessiert, weiß ich nicht, aber es wird sich schon wieder jemand finden, der auch dies als übertrieben ansehen wird. So lange kein materieller Schaden entstanden ist und dieser auch nicht entstehen wird, ist die Sache rechtlich irrelevant, aber trotzdem ein Ärgernis. Hierbei ist es dann auch unerheblich, was irgendwelche AGBs sagen, denn diese können geltendes Recht nicht einfach aushebeln.

Schadenfreude, Gier, Dummheit, Schuld, Neid usw. werden durch die Gegend geworfen. Ich brauche keine Betrüger in diesem Spiel. Ich verbuche auch nicht einfach einen Schaden und lasse alle anderen in die gleiche Falle tappen, weil ich dann den Schlaumeier spielen kann. Was ich brauche, ist ein funktionsfähiger Marktplatz ohne Betrüger. So einfach ist das.

Mit dem Eröffnungspost habe ich gezeigt, was mir passiert ist, dass ich hereingefallen bin, damit auch andere sich zu Wort melden und das Thema öffentlich wird und Betrüger keine Basis haben. Die Gründe, warum jemand auf eines dieser Angebote hereinfällt, interessieren mich auch herzlich wenig. Ich verlange hier keine Beichten über Gier, Dummheit, Leseschwäche oder zuckende Muskelgruppen im klickenden Finger. Die Gründe sind vielfältig, nur die Absicht des Betrügers bleibt gleich, baut auf diese genannten Gründe und nutzt sie aus.

Wer das nicht sehen will, möge nun wieder oben erwähnte Schlagworte rauskramen :lol: dann haben geneigte Leser, wie Fernseheule53, auch etwas zu lachen und bald haben wir den längsten Thread im Board. Das ist doch etwas Positives, nicht?

Liebe Grüße und einen schönen Februar ;)

BadGirl180

Re: Vorschlag: irreführende Usernamen/Angebote verbieten

Beitragvon BadGirl180 » Mo 1. Feb 2010, 14:47

Anzahl Produkt Verkäufer Preis/Stk. Gesamt

es ist doch eigentlich ganz klar gelistet auf dem markt,ich habe mir noch nie den namen des verkäufers angeguckt bevor ich kaufe.Wenn ich auf den Markt gehe,dann weil ich gezielt was kaufen möchte und dann gucke ich in der entsprechenden rubrik. Selbst wenn ich auf Schnäppchenjagd bin weiss ich wo,in welcher Spalte ich gucken muss....selbst meiner 10 jährigen tochter ist das noch nicht passiert (bevor wieder jemand sagt dass die "neuen" eventuell drauf rein fallen) ich mein das weiß gott nicht böse,aber bin schon etwas irritiert über diese problematik.Das eine Betrugsabsicht vorliegt steht ausser frage,das muss man dann echt melden,würde ich aber dann sowieso tun und nicht erst wenn ICH drauf reingefallen bin..
Nichts für ungut
glg

Bauernfreund
Beiträge: 863
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 07:02
Kontaktdaten:

Re: Vorschlag: irreführende Usernamen/Angebote verbieten

Beitragvon Bauernfreund » Mo 1. Feb 2010, 15:05

BadGirl180 hat geschrieben:Anzahl Produkt Verkäufer Preis/Stk. Gesamt

es ist doch eigentlich ganz klar gelistet auf dem markt,ich habe mir noch nie den namen des verkäufers angeguckt bevor ich kaufe.Wenn ich auf den Markt gehe,dann weil ich gezielt was kaufen möchte und dann gucke ich in der entsprechenden rubrik. Selbst wenn ich auf Schnäppchenjagd bin weiss ich wo,in welcher Spalte ich gucken muss....selbst meiner 10 jährigen tochter ist das noch nicht passiert (bevor wieder jemand sagt dass die "neuen" eventuell drauf rein fallen) ich mein das weiß gott nicht böse,aber bin schon etwas irritiert über diese problematik.Das eine Betrugsabsicht vorliegt steht ausser frage,das muss man dann echt melden,würde ich aber dann sowieso tun und nicht erst wenn ICH drauf reingefallen bin..
Nichts für ungut
glg


Das ganze Getöse um die Sache ist doch nur ein Ablenkungsmanöver. ;)
Soll davon ablenken, dass man selbst liebend gern ein Produkt zum Vorzugspreis ergattert hätte, eine Aktion, die per ABG verboten ist und man jetzt nur sauer ist, selbst beschissen worden zu sein. Hätte das nämlich geklappt, hätte man selbstverständlich kein Wort über den Verkäufer (dessen Name dagegen ABG konform ist) und das Vorzugsgeschäft verloren, sondern sich diebisch über das "Schnäppchen" gefreut. 8-)

Jetzt krieg ich aber bestimmt gleich wieder eins über meine "Troll"mütze... :lol:

Benutzeravatar
Shayna
Beiträge: 312
Registriert: Do 13. Aug 2009, 07:53

Re: Vorschlag: irreführende Usernamen/Angebote verbieten

Beitragvon Shayna » Mo 1. Feb 2010, 15:15

Bauernfreund hat geschrieben:Soll davon ablenken, dass man selbst liebend gern ein Produkt zum Vorzugspreis ergattert hätte, eine Aktion, die per ABG verboten ist und man jetzt nur sauer ist, selbst beschissen worden zu sein. Hätte das nämlich geklappt, hätte man selbstverständlich kein Wort über den Verkäufer (dessen Name dagegen ABG konform ist) und das Vorzugsgeschäft verloren, sondern sich diebisch über das "Schnäppchen" gefreut. 8-)


Weisst du, Bauernfreund, meine Oma sagte immer : Was ich selber denk' und tu, trau ich auch dem Andern zu.

Das was du hier von dir gibst, sind schlicht und ergreifend ziemlich armselige Unterstellungen (im Gegensatz zum dargestellten Sachverhalt), vielleicht solltest du einmal an deiner sozialen Kompetenz arbeiten.
Schafe, Hühner, Bienen, Kühe
machen Tag und Nacht ;) viel Mühe


Die Oma von Omas Huehnerhof, den es nimmer gibt S1 / ID: 334

7eggert
Beiträge: 218
Registriert: Sa 5. Dez 2009, 16:09
Kontaktdaten:

Re: Vorschlag: irreführende Usernamen/Angebote verbieten

Beitragvon 7eggert » Mo 1. Feb 2010, 15:46

Halb OT: Ich habe mir gerade überlegt, daß das Produkt in der Marktliste dichter am Preis stehen sollte - jedenpfalz in der Übersicht. Die Namen kämen dann - in grau - ganz nach vorne, darauf folgen Produkt, Anzahl und Preis.

Paradice
Beiträge: 19
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 16:49

Re: Vorschlag: irreführende Usernamen/Angebote verbieten

Beitragvon Paradice » Mo 1. Feb 2010, 15:48

Hallo BadGirl180,

der Betrug zielt auf Neulinge, die noch keine Erfahrungen mit dem Markt oder solchen Maschen haben, oder eilige und nicht richtig guckende Käufer ab. Wer langsam und ruhig liest, kriegt zwar kein Schnäppchen mehr, aber er entgeht den meisten Betrügereien, richtig. Wer auf der Produktseite kauft, der kriegt auch nur das Produkt, das er haben möchte, richtig. Wer auf diesen Betrug hereingefallen ist, der ist alarmiert und fällt auch nicht mehr darauf herein. Unachtsame, hektische und unerfahrene Spieler trifft es am ehesten, das ist doch nicht verwunderlich. Nur weil du deiner Tochter gezeigt hast, wie man spielt oder sie von Natur aus ein ruhiger und vorsichtiger Spielertyp ist, würde ich sie nicht exemplarisch für alle Neulinge stehen lassen.

Die von dir genannten Punkte waren alle mit aufgenommen und du hast Recht, dass mich der Name des Verkäufers nicht interessiert, aber er steht nun mal da und kann bei Spieler(produkt)namen in die irre führen. :|


Hallo Bauernfreund,

du versuchst es weiter mit Unterstellungen, nur was willst du damit erreichen? War für dich nicht schon EOD? Ich habe dir angeboten, deine persönlichen Probleme per PN zu klären.


Hallo Shayna,

der Bauernfreund würde seine Gedankenwelt am liebsten auf uns übertragen. Er kann noch so sehr versuchen uns einen Spiegel vor das Gesicht zu halten, doch ohne vorher selbst hineingeguckt zu haben, wird das ein ziemlich einseitiges Spiel. Warum er das macht, ist mir ein Rätsel, denn alle, die hereingefallen sind, haben ihren Fehler erkannt.


Danke 7eggert,

mir gefällt der Vorschlag und dein Beitrag entspricht vollständig dem Thema ;)


Liebe Grüße

Bauernfreund
Beiträge: 863
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 07:02
Kontaktdaten:

Re: Vorschlag: irreführende Usernamen/Angebote verbieten

Beitragvon Bauernfreund » Mo 1. Feb 2010, 16:15

Shayna hat geschrieben:...
Weisst du, Bauernfreund, meine Oma sagte immer : Was ich selber denk' und tu, trau ich auch dem Andern zu.

Das was du hier von dir gibst, sind schlicht und ergreifend ziemlich armselige Unterstellungen (im Gegensatz zum dargestellten Sachverhalt), vielleicht solltest du einmal an deiner sozialen Kompetenz arbeiten.


Ach weißt Du, mit Deiner Einschätzung meines Charakters kann ich leben. :D
Vor allem, wenn ich darüber nachdenke, was dem Farmer so alles an Straftatbeständen unterstellt wurde, da finde ich meine Einschätzung der Situation (also meine "armseligen Unterstellungen")immer noch gar nicht so verkehrt, ich kann mir nicht helfen.
Dabei handelt es sich lediglich um einen Regelverstoß in einem Spiel. Dem der "Schnäppchenjäger" ja auch ganz zugetan war, so ist das ja nicht.

Und nein, ich habe keine persönlichen Probleme. Auch meine soziale Kompetenz ist ganz in Ordnung. Was hier aber ganz und gar nicht in Ordnung ist, das ist das Messen mit zweierlei Maß und die mangelnde Kritikfähigkeit des Themenerstellers.
Und nein, ich diskutiere das nicht per PN. So lange hier offen ist, muss das auch öffentlich kontrovers diskutiert werden dürfen.

Ich finde nicht, dass der Vorfall Veränderungen nötig macht. Der SL solche Vorfälle zu melden reicht imho völlig aus.

Agility
Beiträge: 3568
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 22:05
Wohnort: Wien

Re: Vorschlag: irreführende Usernamen/Angebote verbieten

Beitragvon Agility » Mo 1. Feb 2010, 16:45

Ich möchte Euch bitten sachlich zu bleiben und persönliche Angriffe, Verdächtigungen und Unterstellungen zu unterlassen, da sonst hier abgesperrt werden muß.
Mir ist klar, daß das Thema Emotionen hervorruft. Die SL hat schon reagiert und das auch hier mitgeteilt. Natürlich müssen eventuelle Kollateralschäden durch die Maßnahme vorher beurteilt werden und da jede Änderung in der Umsetzung Zeit braucht, bite ich um etwas Geduld.

Paradice
Beiträge: 19
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 16:49

Re: Vorschlag: irreführende Usernamen/Angebote verbieten

Beitragvon Paradice » Mo 1. Feb 2010, 17:08

Hallo Bauernfreund,

ich werde hier nicht über meine Person diskutieren.

Die aufgezählten Tatbestände sind sehr wohl gegeben und keine bloße Unterstellung. Sie beruhen auf den offensichtlichen Fakten, wurden und werden immernoch wiederholt. Der Verkäufer kann sich hier auch gerne äußern, denn genannt wurde er nicht namentlich und aktiv ist er zur Zeit noch, wie ich an den gleichen überteuerten Angeboten erkennen kann.

Du wirst ab nun ignoriert, denn deine Art, hier sämtliche Personen anzugreifen, gehört nicht zu einer öffentlichen Diskussion. Ich habe dir angeboten, dein Problem mit mir, dem Threadersteller, persönlich zu klären, denn verstehen kann ich es nicht. Du willst es nicht, dann ist es für mich gegessen. Lass mich ab jetzt in Ruhe und äußere dich sachlich zum Thema. Sollte dir das nicht gelingen, werde ich einen Moderator um Abhilfe bitten.

Berechtigte und konstruktive Kritik habe ich die ganze Zeit angenommen und sie auch in Form der Hinweise niedergeschrieben. Dafür bin ich auch weiterhin offen.


Liebe Grüße

Bauernfreund
Beiträge: 863
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 07:02
Kontaktdaten:

Re: Vorschlag: irreführende Usernamen/Angebote verbieten

Beitragvon Bauernfreund » Mo 1. Feb 2010, 17:42

Paradice hat geschrieben:Hallo Bauernfreund,

ich werde hier nicht über meine Person diskutieren.

Die aufgezählten Tatbestände sind sehr wohl gegeben und keine bloße Unterstellung. Sie beruhen auf den offensichtlichen Fakten, wurden und werden immernoch wiederholt. Der Verkäufer kann sich hier auch gerne äußern, denn genannt wurde er nicht namentlich und aktiv ist er zur Zeit noch, wie ich an den gleichen überteuerten Angeboten erkennen kann.

Du wirst ab nun ignoriert, denn deine Art, hier sämtliche Personen anzugreifen, gehört nicht zu einer öffentlichen Diskussion. Ich habe dir angeboten, dein Problem mit mir, dem Threadersteller, persönlich zu klären, denn verstehen kann ich es nicht. Du willst es nicht, dann ist es für mich gegessen. Lass mich ab jetzt in Ruhe und äußere dich sachlich zum Thema. Sollte dir das nicht gelingen, werde ich einen Moderator um Abhilfe bitten.

Berechtigte und konstruktive Kritik habe ich die ganze Zeit angenommen und sie auch in Form der Hinweise niedergeschrieben. Dafür bin ich auch weiterhin offen.


Liebe Grüße


:lol:

Benutzeravatar
dolphina
Beiträge: 8391
Registriert: Fr 26. Jun 2009, 13:49

Re: Vorschlag: irreführende Usernamen/Angebote verbieten

Beitragvon dolphina » Mo 1. Feb 2010, 17:51

.
Nachdem dies alles hier nur noch herzlich wenig mit einer wirklichen Anregung bzw. einem Vorschlag etwas zu tun hat,
eine Stellungnahme der SL zu der Problematik vorliegt und dies nicht die richtige Plattform für Eure persönlichen
Schlagabtäusche ist, schließe ich hier ab.